Paper Bits – Synthesizer selber bauen

Paper Bits sind ein analoges modulares Synthesizer-System. Durch reduziertes Design, simpler Bedienbarkeit aber dennoch komplexer Ergebnisse, sowie einfacher und kosteneffizienter Herstellung entsteht ein ausgesprochen leistungsfähiges Klang-Erzeuger-System zum Lernen, Experimentieren und besonders auch zum Musizieren.

Der warme, lebendige Klang analoger elektronischer Synthesizer erlebt seit Kurzem ein Revival in Musik, Klangkunst und Performance. Dank analog erzeugten Wellenformen, sind tiefste Frequenzen, lebendige Nuancen, sowie bewusst inszenierte Störungen und Unpräzisionen möglich. Es entstehen unvorhersehbare, im Moment erzeugte Klänge, die durch den charakteristischen organischen vollen Sound analoger Instrumente gekennzeichnet sind. Im Gegensatz zu den elektronischen Systemen, auf denen analoge Synthesizer der 60er Jahre beruhen, zeichnen sich zeitgenössische analoge Synthesizer durch rauscharme Signale, klare Töne und einfach zu handhabender Technik aus. Paper Bits nutzt diese Vorteile und ermöglichen dadurch eine einfache und problemlose Verwendbarkeit dieser großartigen Instrumente.

Das von Wolfgang Spahn entwickelte und im Workshop vermittelte modulare System beruht auf den Paperboards – ein einfaches Rapid-Prototyping-PCB-System. Damit entfällt die aufwendige Herstellung von Platinen – ein einfacher Drucker ermöglicht das schnelle Produzieren und Modifizieren der einzelnen Elemente. Zudem können die Paper Bits unkompliziert mit dem eigenen spezifischen Design versehen werden.
Die Vorteile liegen auf der Hand: Paper Bits sind schlicht, einfach zu bauen und nicht desto trotz ein super klingendes komplexes Synthesizer-System. Paper Bits bieten eine wunderbare Experimentierplattform, die analoge Klänge erzeugt, verändert aber digital angesteuert werden kann.

Der Workshop richtet sich an alle, die Klangkunst und elektronische Musik mit modularen analogen Synthesizer kreieren wollen. Er ist sowohl für Anfänger, die den Synthesizer als Lernobjekt der analogen Klangerzeugung begreifen, als auch für Profis, die neue Module kreieren oder ungewöhnliche Effekte erzeugen möchten geeignet.

Hierfür werden die Grundlagen analoger Klangsynthese und digitaler Ansteuerung vermittelt. Der Bau zweier frei zu wählenden Module, sowie der Stromversorgung inklusivem Audio-Ausgang wird der Grundstock für den eigenen Paper-Bit-Synthesizer.

Module:
• PB101 Sync VCO (Doppel Oszillator)
• PB109 VCO II (Sinus Oszillator)
• PB201 Step Sequencer (Arduino basierter Sequenzer)
• PB401 Echo (Delay und Echo)
• PB701 Electric Intonarumori (Noise und FX)

Preis:
45.- Workshop
50.- Material
Gemeinsames Mittagessen 20.- (optional) pro Tag

Workshopleitung:
Wolfgang Spahn, http://wolfgang-spahn.de

Anmeldung:
E-Mail an info@dock18.ch

Ort:
Produktionsraum 1, Rote Fabrik

Datum:
4./5.Juli 2020, 11-18 Uhr

Schutzmassnahmen:
Bitte berücksichtigen, dass wir nach wie vor alle Schutzmassnahmen, Abstände und Hygienemassnahmen einhalten müssen, so auch begrenzte Teilnehmerzahl.

Veranstalter:
Projektschule.ch und Dock18 Institut für Medienkulturen der Welt http://dock18.ch im Rahmen des Sommercamp20 in der Roten Fabrik