Calls

Durch den Sommer 2018 fährt Dock18 Institut für Medienkulturen der Welt die Produktion von Medienkulturen in der Welt hoch. 10 innovative Calls (15.7.-7.9.) beschäftigen uns den Sommer hindurch. Künstler, Ingenieure, Designer, Musiker, Autorinnen, Frauen, Non-Binaries und Programmierer schöpfen&schaffen den ganzen Sommer durch für das neue Dock18 Programm Herbst/Winter 2018/19. Gesucht, prämiert oder vergütet werden Beiträge in herausragenden Kategorien der Medienkulturen.

Wir suchen und prämieren Projekte in untenstehenden Kategorien. Die einzelnen unabhängigen Jurien tagen dann im September und publizieren ihre Entscheidungen bis spätestens Ende September hier auf Dock18.ch. Totales Preisgeld sind über 10000 CHF, sowie Getränke und Spaghetti. Jeder Call hat seine eigenen Ausschreibungsbedingungen aber auch seine eigenen ganz spezifischen Herausforderungen. Die Calls münden in Veranstaltungen, Publikationen und Auf/Ausführungen im Dock18 und/oder Umgebung der Medienkulturen der Welt. Der Rest wird schweigend vergessen. Allgemein achten wir darauf, dass wir die Beiträge veranstalten, aus/aufführen oder sonstwie im Dock18 zeigen können. Coming Very Soon (Sheets on SUNDAY)!!!

Call for media art installations, 1×1500 CHF
Call for networked things, 1×1500 CHF
Origami FKK – Call for Summer Hits, 4-6×250 CHF
Call for Electronic/Digital Audio/Sound/Music/Visual/Noize Performances und/oder Konzerte, 3×500 CHF
5 Minutes Call for Work, 10×150 CHF
Weibliche Medienkulturen, 1000 CHF
Nicht individuell gestaltete Fotografien, 18×40 CHF
Call for Maker @ DIY Gathering “Flick the world”
Call for Vintage Computers (Take part in #VCF18)
Meet at Dock18

Call for Media installations
Gesucht sind alle Arten von Medieninstallationen, die im Dock18 während 3 Wochen laufen kann (Öffnungszeiten jeweils Freitag 20-24 oder nach Bedarf auch ausserhalb der Zeit, allerdings muss dann externe Betreuung/Aufsicht gefunden werden). Das Dock18 ist ein Raum mit 20m2 Grundfläche (blau), der Raum ist 5m hoch, hat eine Technikplattform und 2 Eingangstüren. Technisch zur Verfügung stehen Beamer/Projektionsleinwand, PA (Sound) und unendlich viele Mikrofone sowie ein Aussenlautsprecher. Weitere Technik auf Anfrage. Das Gewinnerprojekt wird im Dock18 auf/ausgeführt. Gesucht sind Konzepte für Umsetzungen im Herbst/Winter 2018 (September – Dezember).

Preis/Honorar: 1500.- (für die Umsetzung exkl. Spesen wie An/Abreise)
Jury: Mario, Manuel Oberholzer, Kuratorin (angefragt)
Format: Beschreibung/Bild

Call for Networked Things
Gesucht sind Ideen für interaktive Konzepte, Buttons, Sensoren die über das Thing Network (IoT) laufen und an entfernten Orten Dinge auslösen. Wir suchen soziale Infrastruktur für Räume und Menschen. Was bringt uns zusammen? Was lässt sich im öffentlichen Raum errichten, um das Gemeinsame Erleben zu prägen? Wie können Orte mit elektronischer/digitaler Technik sozial unterstützt werden? Das/die Gewinnerprojekt/e (max. 3) wird/werden als permanente Installation/en im Dock18 oder Aussenraum der Roten Fabrik und/bzw. an anderen und/oder im Austausch mit anderen Orten installiert (Dock18/CH, Haus1/AT, Things Network, others) als permanente Installation umgesetzt. Der Betrag wird für die Vernetzung von mindestens 3 unabhängigen Orten miteinander eingesetzt (Materialgeld ist im Preisgeld enthalten). Der Einreicher sorgt für die Installation. Unterstützung bei der Umsetzung durch Dock18, Things Network und Buttonspace nach Möglichkeit.

Jury: Thomas, Gonzalo (Things Network), Mario, Oliver (Buttonspace)
Produktionsbeitrag: 1 x 1500.-
Format/Upload: Beschreibung/Bild
open Call 7.7.-31.8.2018 via dock18.ch & buttonspace.org & thethingsnetwork.org
Siehe auch Community Browser, Fake Info Bar, Public Mic, u.a.

Origami FKK – Call for Summer Hits
Sommerhits 2018, die im Sommer produziert wurden und im Winter gehört werden. Wir suchen deinen Track: Pure, naked, nature & faltbar. Summertime, living is easy!  Die besten 4-6 werden ins Album Origami FKK aufgenommen. Das Album wird auf Starfrosch.com gefeatured. Hochladen auf Dock18.ch bis 31.August 2018. Vorschläge für das Album Cover (quadratisch) können bei Lust&Laune gleich mithochgeladen werden im Format jpg. Release Party ist nackt (oder bekleidet) mit der ganzen Familie am FKK Strand der Roten Fabrik (Knabenschiessen Wochenende Mitte September)

Jury: Mario (Dock18), Markus (Starfrosch.com), Nicholas Schaerer (OUS)
Preisgeld: je 4-6*250.- pro publiziertem Track (Total 1000-1500)
Release Party: September 2018
Format/Upload: Song – mp3/Album Cover – jpg/Beschreibung/wieviel willst du mit dem Track verdienen/einnehmen?

Call for Electronic/Digital Audio/Sound/Music/Visual/Noize Performances und/oder Konzerte
Gesucht sind Musikperformances, Konzerte oder Live Shows, die im Dock18 bzw. angrenzenden grösseren Räumen uraufgeführt, aufgeführt werden können. Alle Arten von elektronischer Musik/Audio/Sound werden akzeptiert. Die besten 3 Gigs werden zu einem Livekonzert/event eingeladen (Reisekosten/Aufenthalt extra).

Siehe auch Electronic Music Trilogy, Initiation
Jury: Mario (Dock18), Manuel Oberholzer (angefragt), Nicholas Schaerer (OUS)
Format/Upload: Beschreibung/Konzept, 1min Sound/Visual Sample
Preisgeld Total: 3*500.- (exklusive Anreise/Aufenthalt)

5 Minutes Call for Work
Wir suchen deine Texte zu den neuen Arbeitswelten. Wir suchen Geschichten die genauer hinsehen und von echten Erlebnissen bei der Arbeit berichten. Welchen Wandel erleben wir? Digitale Transformationen, sind gesucht. Die Beiträge sollen in Minuten geschrieben und/oder in 5 Minuten zu lesen sein. Beschreibe deine schrägsten Arbeitsrealitäten, die fiktivsten Arbeitssituationen. Alle Textformate sind erlaubt. Alle Beiträge unter Creative Commons By-Sa Lizenz. Die besten 10 Beiträge werden mit je Fr. 150.- prämiert und in der 5-minutes-conference vorgestellt. Du hast 5 Minuten … die Schlechtesten 3 Beiträge werden auch eingeladen.

Siehe auch: https://medium.com/beton-gras, Upcycling O-bikes, San Francisco
Jury: Ruzbeh Tadj, Mario Purkathofer, Daniel Boos, Patricia (angefragt), Villö (angefragt), Hospiz der Faulheit (anzufragen)
Format/Upload: Texte mit Bildern/Memes, etc. als PDF
Preisgeld Total: 10*150.- + Gratisdrinks an der Konferenz

Weibliche Medienkulturen
Wir suchen FEMINISTISCHE, FEMININE, WEIBLICHE, QUEERE & NON-BINARY MEDIENKULTUREN. Nach dem Beitrag der Electronnes im letzten Jahr möchten wir hier anschliessen und die Frage nach betont weiblichen & queeren Medienkulturen stellen. Alle Formate sind erlaubt. Ein Beitrag wird eingeladen zur Umsetzung im Rahmen einer Veranstaltung im Dock18. Zur Verfügung stehen 1000.- zur Umsetzung.

Jury: Shusha, Anna, Niki, Mario, Stefanie
Preisgeld: 1000.- (exkl. An/Abreise/Aufenthalt)
Upload/Format: ??

Nicht individuell gestaltete Fotografien
Im Rahmen der URG Revision gibt es den umstrittenen Artikel zum Lichtbildschutz. Im Rahmen dieses Calls suchen wir nicht individuell gestaltete Fotografien! Gesucht werden nicht individuell gestaltete Fotografien und Fotoserien. Die prämierten Fotografien werden an der Dock18 Lichtbildschutz Show gezeigt und anschliessend unwiderbringlich gelöscht.


[…]
Das Grundproblem ist das juristische Konzept des Lichtbildschutzes, welches jedes Bild urheberrechtlich schützt, auch wenn es keinen individuellen Charakter aufweist. Damit ist das Grundkonzept des Urheberrechts unrettbar kompromittiert. Dieses schützt nicht mehr „Werke“ von Menschen, sondern Messresultate von künstlichen Intelligenzen. Bei uns in der Schweiz will die Regierung jetzt diesen Unsinn auch einführen. Die Juristen schwärmen in den höchsten Tönen von der neuen Rechtssicherheit, die sich aus dem Wegfall der Anforderung einer minimalen Schöpfungshöhe ergebe. […] Letztlich dient dieser „Lichtbildschutz“ für Bilder ohne Werkcharakter einzig den Abmahnanwälten und den Verwertungsgesellschaften. Die eventuell berechtigten Anliegen der Kläger sollten vor Gericht vorgebracht werden, gestützt auf Gesetze gegen den unlauteren Wettbewerb. Das Urheberrecht eignet sich nicht dafür. Es wird mit solchen uneingeschränkten Erweiterungen ausgehöhlt und erfüllt seinen ursprünglichen Zweck der Kulturförderung nicht mehr.

Jede weitere Nutzung der Beiträge wird strafrechtlich verfolgt.

Jury: Hartwig, Daniel, Mario
Thema: Informationspolitik, Siehe auch: Vorratsdatenspeicherung
Preis: 18*40 CHF

Call for Maker @ DIY Gathering “Flick the world”
Das DIY-Gathering will interessierte Musiker und Syntie-Freaks, Bio-HackerInnen, Studierende der Künste, Leute aus dem Game-developer und Hardware-Sektor, Animations-FilmemacherInnen und wissenschafts- und kulturinteressierte Menschen jeden Alters ansprechen. Das Ziel ist, der Vernetzung dieser DIY-Gruppen eine Plattform zum DIWO-Stelldichein zu bieten. Dieser Austausch soll durch Workshops, einer Ausstellung und anschliessenden Performances und Konzerte begleitet werden. Die Workshops und Talks werden im Vorfeld vorbereitet, der Ablauf wird während des Gatherings geplant. Wichtig ist uns, dass möglichst viele am Austausch teilhaben können und die Vernetzung der internationalen TeilnehmerInnen mit der lokalen Szene ermöglicht.

Bei Flick the world handelt es sich also um keine weitere Maker Fair sondern um einen Community-Anlass, bei dem der Austausch innerhalb der DIY Community im Zentrum steht. Auch der Kunstaspekt soll betont werden.

Datum: Sa/So 29./30.September
Ort: Rote Fabrik Clubraum & Dock18
Upload/Format: Schick uns dein kurzes Proposal
Entschädigung: 1x Spaghetti, Getränke gratis
, Leute kennenlernen und gemeinsam tun.

Call for Vintage Computers
Das bereits dritte Vintage Computer Festival findet am 24./25. November in der Roten Fabrik statt. Vintage Computing ist eine aktives Hobby und das wollen wir zeigen. Wenn du einen historischen Computer oder ein digitales Schmuckstück in deinem Fundus weisst, schick uns Namen und Foto von dem guten Teil und wir kontaktieren dich.

Honorar: Gratisgetränke, Spaghetti am Samstag abend, Reisespesenbeitrag
Format/Upload: Name des Computers, Bild

Meet at Dock18
Do you wanna use Dock18 Raum für Medienkulturen der Welt as your personal Meetingspace? Wir bieten dir die Möglichkeit dich mit deinen Freunden, Genossinnen, Businesspartnerinnen, Machine-learning-Machines oder mit dir selber zu treffen/diskutieren/besprechen. Get this Space for your meeting at the lake.

Upload/Format: 3 Gründe, warum ihr euch bei uns treffen wollt.
Infrastruktur: PA, Beamer, Internet, Licht, Sitzgelegenheiten, Tisch