Call 4 agile Videos

Agile Momente aus deiner Arbeit-, Freizeit- oder Bildungswelt

Wir suchen deine Geschichten zu agilen Arbeitswelten

Du findest dich selbst in agilen Arbeitswelten? Ihr arbeitet mit agilen Prinzipien, indem ihr auf Selbstorganisation setzt, iterativ vorgeht und eure Kunden einbezieht?Dann erzähl uns deine Geschichte zum Umgang mit agilen Prinzipen in deinem Leben. Um welches geht es? Was hast du erlebt? Was hat sich für dich geändert? Was würdest du uns, dem Institut für Medienkulturen Dock18 und der Roten Fabrik empfehlen? 

Schick uns ein kurzes Video

Von einer Sekunde bis zu drei Minuten. Videosampels, Kurzfilme, Memes. Bewegte Bilder, die du speziell für diesen Anlass machst oder die schon seit langem auf deiner Harddisk herumlungern. Beschreibe, was an dem Video agil ist.

Die besten Beiträge werden prämiert und landen in der Sendung mit Agilität

Die Sendung wird auf Zackbuum.online ausgestrahlt. Durch das Program führen der Product Owner Boos und der Scrum Master Purkathofer. Das Publikum erhält am Schluss die Möglichkeit ein Zertifikat mittels Krüzlitest zu erwerben.

Format: Video als Videodatei (MP4, MOV), 1 Sekunde bis 3 Minuten
Preis/Honorar: 10x 50 CHF für Beiträge die wir tatsächlich nutzen
Agile Subredaktion: Mario Purkathofer (Dock18), Daniel Boos (Dock18/Business & Design Collective)
Deadline: 10.Mai 2021


In der Show „Believe it or not“ wurden wir völlig überrascht von einem technischen Missgeschick. Eigentlich wollten wir nur ein I-Phone an die Anlage anschliessen, allerdings gelang uns das Kunststück auf offener Bühne nicht.
In der Serie „Wer hat das gesagt“ setzten wir auf die Beteiligung des Publikums durch ein Gewinnspiel. Ist das agil genug? Diese Frage hat bis heute niemand beantwortet, deswegen an dieser Stelle noch einmal 🙂
Der Gegenstand, den die Arbeit produziert, ihr Produkt, tritt ihn als ein fremdes Wesen, als eine von dem Produzenten unabhängige Macht gegenüber. […] Ja, die Arbeit selbst wird zu einem Gegenstand, dessen er nur mit der größten Anstrengung und mit den unregelmäßigsten Unterbrechungen sich bemächtigen kann.
Karl Marx, Ökonomisch-philosophische Manuskripte