Re:Public Domain Day 2019

Am 1.1.2019 werden wieder tausende von Werken in öffentliches Gemeingut. Wir feiern mit! Egal wo ihr seid mit 10 ausgewählten Werken! Wir verknoten Werke! ACHTUNG! Die Veranstaltung findet NICHT im Dock18 statt sondern hier bei Jitsi Meet von 18-20 Uhr

10 Autorinnen erhalten eine Mission für 24 Stunden: 48 ausgewählte Autorinnen, die 1948 gestorben sind, und somit ab heute 1.1.2019 frei werden, sollen mit möglichst vielen Werken angereichert werden. “Egal wo oder was ihr findet. Alles zählt.” Als Suchorte dienen private Webseiten, Bibliotheken (werden heute eher zu haben), öffentliche Spots wie Youtube oder Youporn oder private Sammelorte wie Archive.org oder Publicdomain.ch. Viel Erfolg!

Ok, die Tags Top48 funktionieren zu Mittag zumindest nicht. Hier sollen 48 Autorinnen zu finden sein, die 1948 gestorben sind: Unternehmer, Maler, Schriftsteller, Erfinder und Regisseure. Allein ich finde sie nicht. Warte immer noch darauf, dass jemand anders als ich ein Werk publiziert. Das ist noch nicht geschehen. Dominik Landwehr publiziert rechtzeitig einen Artikel auf Digitalbrainstorming.

Unsere Rundreise wird am 18.1. weiterbearbeit und heisst Schwere Wolken aus Nordwest.

NEBEL

Und es wurde Nebel im dock18. Slumberknut begann performanceorientiert mit Hörspielen. Theskyisthelimiter (kawumski und arni). Von Anfang an spekulierten wir auf die Besuchder der Sause gegenüber, die sich Seriösä Friitag nennen. Bis die Gäste es schnallten, dauerte es allerdings bis Mitternacht. Dann war die bude aber auch heiss bis 4 uhr, wo wir das Experiment abbrachen (und zugegebernmassen auch der Nebel alle war). Das konzept beinhaltet coole beats mit 100% nebel und zwar soviel dass die sicht auf 30cm begrenzt und zur reinen body experience wird.

Continue reading “NEBEL”