Jahresbericht 2017

Das Veranstaltungsjahr beginnt mit dem Global Game Jam und 100 Developern, die sich während 3 Tagen treffen am letzten Januarwochenende treffen um insgesamt 14 Spiele zu entwickeln (siehe swissgamejam.org). Eine Woche später werden die fertigen Ergebnisse präsentiert. Der Nintendo 64 Mario Kart Cup war völlig ausgebucht mit 36 Teilnehmerinnen und zahlreichen unbeteiligten Zuschauerinnen. Ein bunt zusammgewürfeltes Team hat gewonnen. Der Anlass wurde ziemlich erfolglos am Tag der offenen Tür wiederholt. Dort war irgendwie niemand. Mit dem Screening des Films Nothing to hide wurde das Thema der Überwachung angesprochen. Der Regisseur war via Skype anwesend. Intensive Arbeit an einer Webplattform zum Thema Re:Public Domain (epublicdomain.ch). Urbane Sounds und Geräusche in Form von Projekten vorgestellt. Das Hospiz der Faulheit zu einem Retreat eingeladen. Zum Vintage Computer Festival in der Aktionshalle kamen 1500 Besucher mit guter Stimmung. Gezeigt wurden einmal mehr historisch Computer von 18 Ausstellerinnen dem zahlreichen Publikum vermittelt mit kleineren Workshops und Talks. Einen Wettbewerb haben wir dann doch noch ausgeschrieben, bei dem wir 12345.- an Kunst-u.Kulturprojekte in der Schweiz und umliegender IPs verteilt haben. Das war super, damit konnten wir unsere Aufgabe als Türöffner der Roten Fabrik schwellenlos erfüllen. FPGA Workshop, LED Kerzenziehen, SGMK Umtrunk, Biohacking Retreat zählten zu den geförderten Projekten, die ihre Beiträge auch vorgestellt und präsentiert haben. Weitere Projekte werden im kommenden Jahr stattfinden. Permanent wird an verschiedenen Projekten gearbeitet. Der Startschuss fiel zu einem Roboterprojekt und einer Ausstellung unter dem Motto Buttonspace. Die direkte Unterstützung von unabhängigen Programmierer, Kunststaffenden und Medienkulturarbeiter liegt uns am Herzen. Zahlreiche informelle Meetings und Treffen, ausserdem wurde der Raum auch an externe Veranstalterinnen in der Roten Fabrik für Vorstandstreffen oder After Hour Veranstaltungen anderer Veranstalter zur Verfügung gestellt. 2018 feiert das Dock18 dann 100 Jahre Dock18 für Medienkulturen der Welt in der Roten Fabrik. Ab 18.

Mario Purkathofer, Daniel Savi, Daniel Boos

Vintage Gaming Club

Diesen Frühling widmet sich das Dock18 an drei Abenden den Computerspielen vergangener Tage. Jeden Monat dringen wir dabei weiter in die Urzeit des elektronischen Spiels zuhause vor. An jedem Abend stehen rund vier Spiele zur Auswahl und das Publikum entscheidet jeweils, welches davon während zirka einer Stunde im Turnier gespielt wird. Die Dock18-Bar versorgt die Spieler auf der Wartebank mit den nötigen Erfrischungen. Continue reading “Vintage Gaming Club”