Tag archives: Open

Offene Werke

Last update on June 9, 2013.

Die meisten Schweizer Filme werden mit öffentlichen Geldern oder über Stiftungen gefördert und finanziert. Im Jahr 2013 gab der Bund rund 20 Mio Franken für Produktionen aus – im Vergleich: Terminator 3 kostete 180 Mio Franken. In der Wissenschaft setzte sich der Grundsatz durch, dass von öffentlichen Institutionen geförderte Wissenschaft auch öffentlich zugänglich sein sollte. Die Frage, ob dieser «Open Access» nicht ebenso für öffentlich geförderte Kultur gelten soll, drängt sich auf. In diesem Medienkulturgespräch wird diesbezüglich ein Vorschlag zur Diskussion gestellt, der bereits in Linz umgesetzt wurde.

Förderung, die Offenheit fördert

Von Leonhard Dobusch

Eine Musikerin, die ihren Song unter ...

Continue reading

Open Hardware

Last update on June 4, 2013.

Digitales

Happy Mash-Up

User-uploads

Beigesteuertes
(Registrieren/Anmelden zum hochladen)

Während High-Tech Hersteller versuchen, ihre Hochglanz-Produkte hermetisch zu verschliessen und gegen jegliche «unautorisierte» Modifikation und Reparatur zu versperren, kommt eine immer prominenter werdende Bewegung auf, die genau das Gegenteil anstrebt: «If you can’t open it, you don’t own it» ist die Devise von Open Hardware. Diese verspricht nicht nur hip zu sein, sondern vielmehr Technologie fundamental zu innovieren.

Nachdem ...

Continue reading

Kunstvermittlung im Zeitalter von Social Media

Last update on June 4, 2013.

Noch nie war es einfacher als heute, Menschen mit Kunst zu erreichen. Das World Wide Web ist aber nicht nur ein blitzschnelles globales Vermittlungsnetzwerk, sondern auch ein Ort, der die Versprechungen der Kunst der letzten hundert Jahre wahr werden lässt. Hier können alle gleichzeitig Publikum und Kunstschaffende sein.
Von Philipp Meier

Die Parallelen zwischen Theater, Oper, Konzert, Kino und TV zeigt sich am offensichtlichsten in ihren Guckkastenbühnen, Leinwänden und Bestuhlungen. Ebenso kann das Museum – obwohl das diesbezügliche Setting hier etwas offener ist – zum TV-Zeitalter gezählt werden. «Kunstvermittlung im Zeitalter von TV» meint, dass sie frontal erfolgt und die Rezipientinnen und ...

Continue reading

$